Hocker & Poufs

Unser Besteller: Erleben Sie selbst, warum Hocker & Poufs unser Interior-Geheimtipp sind. Ob als Beistelltisch, Fußablage, Sitzhilfe im Flur oder einfach nur als süße Deko in einer kleinen Nische - Hocker & Poufs sind wahre Alleskönner. Ob aus Samt, Holz, mit Stauraum oder im XXL-Format: hier findet jeder genau das, wonach er gesucht hat.


Weitere beliebte Kategorien


Hocker & Poufs – für Innen & Außen

Klein, aber oho! Hocker und Poufs sind derzeit die Geheimwaffe unter allen Interior-Fans. Schließlich dienen diese nicht nur als weitere Sitzmöglichkeit in Ihrem Haus, sondern haben darüber hinaus auch noch viele andere Verwendungsmöglichkeiten. Echte Verwandlungskünstler also! Wie Sie dieses kleine Möbelstück am besten einsetzen und welcher Style derzeit alle überzeugt, erfahren Sie hier.

Was ist ein Hocker?

Zunächst sollte die wichtigste Frage geklärt werden: was genau versteht man eigentlich unter Hocker? Die Interior-Stylisten verstehen hier ein Sitzmöbel ohne Arm- oder Rückenlehne, das lediglich eine Person beherbergen kann. Dieser kann auf Beine stehen, oder aber auch bis zum Boden reichen.

Durch das platzsparende Format kann ein Hocker perfekt in jede Einrichtung integriert werden. Ob im Flur, Bad, dem Schlafzimmer: dieses Möbelstück ist in jedem Raum stets willkommen.

Was ist ein Pouf?

Der Begriff des Hockers wurde nun geklärt, nur was ist der Unterschied zu einem Pouf?

Der Begriff stammt aus dem Französischen und bedeutet so viel wie „Schemel“. Heute versteht man in der Inneinrichtung unter diesem Begriff einer gepolsterten Sitzgelegenheit. Ähnlich dem Hocker wird auch bei diesem Möbelstück auf jegliche Lehnen verzichtet. Der Pouf ist aber, im Vergleich zum Hocker, meist weicher. Somit sinkt man beim Pouf eher ein, während der Hocker mehr Stabilität bietet. Inzwischen werden die Begriffe allerdings im Alltag häufig austauschbar verwendet und somit wird der Hocker auch häufig Pouf genannt.

Trend Check – 5 Einsatzmöglichkeiten für Poufs & Hocker

Ob Pouf oder doch der klassische Hocker: auch Sie möchten eine dieser Sitzgelegenheiten in Ihre Einrichtung integrieren? Von diesen beliebten Einsatzmöglichkeiten können Sie sich inspirieren lassen:

  1. Sie haben gerne Gäste zu Besuch? Dann benötigen Sie die ein oder andere zusätzliche Sitzgelegenheit. Vor allem wenn Sie nur über wenig Platz verfügen, eignen sich Hocker hier optimal. Wählen Sie hier Modelle, die zu Ihrer bereits bestehenden Einrichtung passen. So können Sie diese bei einer großen Runde einfach zu Ihren restlichen Stühlen stellen und allen Gästen stets einen Sitzplätz anbieten.
  2. Ein Samthocker ist natürlich wunderschön anzusehen und gleichzeitig aber auch unglaublich praktisch! Besonders für Schuhliebhaber ist dieses kleine Möbelstück, in dieser Form auch als Schuh Pouf bekannt, ein wahrer Alltagshelfer. Wählen Sie hier ein Modell mit eingebautem Stauraum, in dem Sie das ein oder andere Paar zusätzlich verstauen können. Bei geschlossenem Deckel können Sie zudem auf dem kleinen Möbelstück natürlich auch noch Platz nehmen und Ihre Schuhe ganz bequem an- und ausziehen.
  3. Aber auch in Familienhaushalte ist ein kleiner Hocker praktisch. Hier können sich Ihre Kids nicht nur hinsetzen. Auch als zusätzliche Stufe für Ihre kleinen Schützlinge dient ein Hocker perfekt. So können diese beispielsweide die Arbeitsplatte der Küche erreichen und fleißig mithelfen.

  4. Auch als Beistelltisch lässt sich der Hocker zweckentfremden. Stellen Sie das Modell Ihrer Wahl hierfür einfach neben dem Sofa oder dem Sessel auf. Nun können Sie diesen mit einer Tischlampe oder mit einem Bilderrahmen dekorieren oder zum Abstellen von Getränken verwenden.
  5. Einen weichen Pouf können Sie entweder als zusätzlichen Sitzplatz oder als Fußablage verwenden. Wählen Sie hierfür eine eher breite und niedrige Variante, auf der Sie ganz bequem Ihre Füße ablegen können. Dank eines Dekotabletts in der Mitte des Poufs können Sie diesen zudem als Ablageort der Fernbedienung oder dem ein oder anderen Accessoires benutzen, ohne dass etwas herunterrutscht.