Wohnung einrichten: Ideen & Tipps von unseren Interior-Experten

Das eigene Zuhause sollte ein Wohlfühlort sein, der Ihrem Geschmack und Ihrer Persönlichkeit entspricht. Was also tun, wenn Sie eine Veränderung brauchen oder eine neue Wohnung einrichten möchten? Unsere Interior-Experten haben die wichtigsten Tipps zur Wohnungseinrichtung für Sie zusammengetragen. Für ein Ergebnis, mit dem Sie lange zufrieden sein werden!

Wohnung einrichten

Checkliste für die Wohnungseinrichtung

Bei der Wohnungseinrichtung bedarf jeder Raum eines eigenen Konzeptes. Damit dieses vollständig ist und am Stichtag nichts fehlt, haben wir für Sie eine praktische Einrichtungscheckliste erstellt.

Entdecken Sie unsere absoluten Must-Haves, die in keinem Zimmer fehlen dürfen.

Im Wohnzimmer:

  • Sitzmöbel, Couch und Sessel
  • Beistell- oder Couchtisch
  • Beleuchtung, Stehlampe und/oder Deckenleuchte
  • TV-Möbel (nicht beim TV mit Wandanbringung)
  • Sideboard, Regal oder Wohnzimmerschrank

Im Schlafzimmer:

  • Ein Doppelbett und Matratze
  • Nachttische
  • Decken- oder Stehleuchte sowie Nachttischlampe
  • Kleiderschrank, Garderobe oder Schlafzimmerkommode
  • Gardinen und Vorhänge zur Raumverdunklung
  • Wäschekorb oder -tasche

In der Küche:

  • Kücheneinbauschränke mit Arbeitsplatte und Spülbecken
  • Geschirrtücher
  • Küchenunterschränke
  • Herd und Backofen
  • Kühlschrank
  • Mülleimer
  • Geschirr, Besteck, Gläser, Kochgeschirr und -utensilien
  • Küchenkleingeräte wie Toaster, Wasserkocher, Kaffeemaschine (je nach Bedarf)
  • Deckenleuchte (idealerweise flexible Deckenstrahler)

Im Badezimmer:

  • Badschrank, -kommode oder -regal
  • Badezimmerspiegel
  • Hand- und Badetücher
  • Duschmatte, eventuell einen Duschvorhang
  • Deckenleuchte
  • Badeimer

Im Flur:

  • Garderobe, Kleiderhaken
  • Schuhregal, eventuell ein Sitzmöbel
  • Schlüsselbrett oder Flurkommode
  • Hoher Spiegel
  • Deckenlampe

Im Home Office:

  • Schreibtisch
  • Schreibtischstuhl
  • Aufbewahrungsmöbel wie Rollcontainer und Regale
  • Beleuchtung, Schreibtischlampe und Deckenleuchte
  • Laptop, PC sowie Drucker und eventuell Telefon

Im ganzen Haus nützlich:

  • Staubsauger
  • Putzeimer und -lappen
  • Werkzeugkasten mit Grundausstattung
  • Aufbewahrungsboxen oder -körbe für Kleinteiliges
  • Wäscheständer und Kleiderbügel

10 Ideen, wie Sie Ihre Wohnung einrichten können

Idee 1: Dekorieren mit Wohntextilien

Wohntextilien verleihen jedem Raum erst Behaglichkeit und zusätzlichen Komfort. Zudem spielen sie auf die Farben der Einrichtung ein, greifen diese auf, oder setzen Farbakzente. Darüber hinaus lassen sich mit verschiedenen Materialien und Strukturen interessante Blickfänge integrieren. Das gelingt der voluminösen Knot-Decke, Kissen mit Stickereien sowie dem klassischen Lammfell.

Idee 2: Extravagante Beleuchtung wählen

Die richtige Beleuchtung ist in jedem Zimmer ein Muss. Erlauben Sie einigen davon, mehr als nur eine Funktion zu erfüllen. Wählen Sie beispielsweise für das Ess- und Wohnzimmer eine Lampe aus, die in ihrer Größe und ihrem Design einem Kunstwerk gleicht. Dieser Eyecatcher erfüllt mit Bravour seine Funktion, dem Raum Licht zu schenken – und betont bestimmte Bereiche gezielt.

Idee 3: Unerwartete Stilbrüche

Dank zeitloser Wohnungseinrichtung verspüren Sie nicht nach kurzer Zeit den Wunsch, das gesamte Interieur zu verändern. Setzen Sie daher auf Einrichtungsklassiker, neutrale Farben und hochwertige Materialien. Verzichten müssen Sie auf besondere Elemente dennoch nicht: Überraschen Sie im eleganten Wohnraum mit Dekokissen in Knallfarben oder aufregenden Mustern. Spielen Sie nicht nur mit Farben und Mustern, sondern Materialien und Formen – das verleiht Ihrem Zuhause Persönlichkeit.

Idee 4: Side- und Lowboards für Extra-Stauraum

Stauraum kann man nie genug haben. Nutzen Sie daher die Fläche unter Fenstern und Dachschrägen, indem Sie niedrige Regale und Sideboards hier platzieren. Bestenfalls mit Türen oder Schubladen, damit das Gesamtbild organisiert und ruhig wirkt.

Idee 5: Home Office einrichten

Schaffen Sie in Ihren vier Wänden einen Arbeitsbereich, die Ihre Produktivität fördert. Klappbare Schreibtische und Konsolen ermöglichen selbst auf kleinstem Raum das Arbeiten Zuhause. Für Ordner und Schreibutensilien bieten Wandregale platzsparenden Stauraum.

Idee 6: Einen Ruheort einplanen

Gönnen Sie sich einen Hängesessel oder eine bequeme Chaiselongue, auf denen Sie die Seele baumeln lassen können. Wenn die Wohnfläche es erlaubt, richten Sie eine kleine Ruheoase damit ein, die Sie durch flauschige Teppiche, Bodenkissen und weiche Decken komplettieren.

Idee 7: Ein einladender, funktionaler Essbereich

Gestalten Sie das Esszimmer puristisch und minimal. Cleane Esszimmermöbel, die dennoch höchsten Komfort bieten sind hier das A und O. Dank ihrer Schlichtheit können Sie die Tischdekoration beim Dinner umso imposanter gestalten!

Idee 8: Funktionalität ist Trumpf

Setzen Sie die Wohnungseinrichtung mit Ideen um, die sowohl ästhetisch als auch funktional sind. Beschränken Sie sich zunächst daher auf solche Möbelstücke, die einem Zweck dienen und zur Grundausstattung im Raum zählen. Besonders sinnvoll sind solche Interior-Pieces, die mehrere Funktionen erfüllen. Etwa das Bett mit Bettkasten, in dem Bettwäsche aufbewahrt werden kann, oder das Bettsofa, das Sitzgelegenheit und Übernachtungsplatz in einem ist.

Idee 9: Mit (Wand-)Farben spielen

Gestalten Sie eine Wand in Ihrem Zuhause in einer anderen Farbe. Pastellige Wandfarben mit hohem Weißanteil beruhigen und betonen insbesondere dunkles Mobiliar, das davor platziert wird. Kräftigere Wandfarben wie Dunkelgrau, -blau oder gar Schwarz geben dem Raum mehr Tiefe. Inszenieren lassen sich davor helle Möbel, Stehlampen oder Kunstwerke, deren Farbgebung sich deutlich von der der Wand unterscheiden. Bei kleinen Räumlichkeiten sollten Sie höchstens eine Wand in dunkleren Nuancen gestalten, helle Töne lassen sie optisch größer wirken.

Idee 10: Designklassiker ausstellen

Setzen Sie ein Statement, indem Sie einen Designklassiker in Ihre Wohnräume integrieren. Gewähren Sie ihm ausreichend Fläche, um in Alleingang zu wirken. Vertreter dieser Gattung sind beispielsweise Designsessel, futuristische Lampen oder ausgefallene Kleiderhaken.

Wohnung einrichten nach Raum

Die gelungene Wohnzimmer Einrichtung: Das Herzstück eines jeden Wohnzimmers ist sicherlich die Couch. Ein bis zwei Sessel können sich dazugesellen – je nach verfügbarer Stellfläche. Berücksichtigen Sie diese auch bei der Auswahl des Sofas. Große Liegelandschaften und Ecksofas können in großen Wohnzimmern wirken, Zweisitzer oder modulare Modelle sind hingegen für kleine Räume perfekt. Der Couch sollte ein Wohnzimmertisch zur Seite stehen, der für Snacks & Co. eine Ablagefläche bietet. Wirklich gemütlich wird das Wohnzimmer aber erst durch die richtige Beleuchtung: Etwa eine Steh- oder Deckenlampe. Und was wäre das Wohnzimmer ohne TV? Wird dieser nicht an der Wand angebracht, benötigen Sie ein TV-Möbel.

Die gemütliche Schlafzimmereinrichtung: Im Schlafzimmer, dem Ruhepol des Hauses, dreht sich alles um das Bett. In großen Schlafzimmern sehen hohe Boxspringbetten mit großzügigem Kopfteil elegant und einladend aus. Alternativ nehmen niedrigere Betten weniger Raum ein, insbesondere solche mit Füßen wirken luftig. Für eine optimale Raumnutzung sind Einbauschränke eine platzsparende Lösung, deren einheitliche Oberfläche edel und aufgeräumt wirkt. Kleiderschränke mit Schiebetüren benötigen keine entsprechende Fläche zum Öffnen der Schranktüren. Besonders schön: Wenn Sie den Schrank im selben Design oder zumindest derselben Farbe des Bettes wählen, ist das Endergebnis harmonisch. Dasselbe gilt für die beiden Nachttische sowie die Schlafzimmerkommode.

Die funktional-ästhetische Küche: In dieser Küche gelingt jedes Gericht! Statten Sie Ihre Küche mit Küchenunter- sowie Hängeschränken aus, die Geschirr, Kochutensilien, Gläser und Besteck beherbergen. Weitere Must-Haves sind Geschirrtücher, die Sie an schicken Haken präsentieren können. Tipp: Stimmen Sie selbst Ihre Geschirrtücher auf die Farbpalette Ihres Zuhauses ab – für ein schlüssiges Wohnkonzept. Achten Sie außerdem darauf, dass Küchenkleingeräte, sofern Sie auf der Arbeitsplatte verbleiben, dasselbe Design aufweisen!

Badezimmer mit Spa-Feeling: Damit Ihr Badezimmer zum Home Spa wird, dürfen hochwertige Aufbewahrungsmöbel nicht fehlen. Auf einem kleinen Hocker oder Leiterregal können Sie Handtücher drapieren, edle Seifenschalen oder Kerzen platzieren, die für eine entspannte Atmosphäre sorgen. Indem Sie Marmorelemente integrieren und mit Golddetails kombinieren, wirkt das Bad luxuriös. Damit wirkt Ihr Badezimmer, als sei es dem neuesten Interior-Magazin entsprungen!

Flur als die Visitenkarte des Hauses: Der Flur ist eine erste Einführung in Ihren Einrichtungsstil. Mit unseren Wohnungseinrichtungs-Ideen lässt sich ein Eingangsbereich umsetzen, der Wärme ausstrahlt und wie ein herzlicher Willkommensgruß wirkt. Diesen setzen Sie mit warmen Farben, Materialien und Dekotextilien um. Etwa das Kissen auf der Sitzbank, oder der Teppichläufer im schmalen Flur. Eben dieser profitiert auch von hellen Wand- und Möbelfarben, cleveren Möbeln mit extra Stauraum und wenig Deko.

Selbst der kleinste Arbeitsbereich ermöglicht Ihnen auch Zuhause, fokussiert zu arbeiten oder Ihren Hobbies nachzugehen. Da meist einige Dokumente involviert sind, sind stabile Wand- sowie Standregale hierfür ideal. Bestücken Sie diese mit Aufbewahrungsboxen, in denen Kleinteiliges und sortierte Dokumente verschwinden. In der kleinen Arbeitsnische ist eine Arbeitskonsole eine gute Wahl. Erlaubt die Raumgröße es, können Sie einen Schreibtisch mit breiter Arbeitsfläche sowie einen bequemen Chefsessel dazu wählen.

Passende Produkte nach Zimmer


Die kleine Wohnung: Ideen für kleine Apartments

Shine bright: Bringen kleine Wohnungen groß raus: Mit hellen, freundlichen Farben. Diese vergrößern jeden Raum optisch und sorgen für ein helleres, luftigeres Ambiente.

Spieglein, Spieglein, überall: Die kleine Wohnung dekorieren Sie, wo sinnvoll, mit Spiegeln. Denn diese reflektieren nicht nur das Licht, sondern verdoppeln optisch die Raumgröße. Achten Sie bei deren Auswahl auf Designs in zarten Farben und Designs, die filigran aussehen. Auch bei der Wahl des Kleiderschrankes können Sie auf ein Modell mit verspiegelten Türen setzen, das dem Schlaf- oder Ankleidezimmer mehr Tiefe schenkt.

2-in1: Auch hier sind Möbel gefragt, die eine Doppelfunktion haben: Betten mit Bettkasten, Couchtische und Poufs mit Stauraum, und Schlafsofas die auch als Gästebett dienen sind beliebte Varianten. Wichtig ist – den verfügbaren Platz optimal nutzen!