Besteck - Silber

57 Produkte
Sortieren nach

Reines Silber wird heutzutage kaum mehr für Besteck verwendet. Denn bei diesem Material entsteht aufgrund der Reaktion des Silbers mit der Luft eine schwarze Patina auf Gabel, Messer und Löffel. Das wirkt meistens nicht besonders appetitlich. Außerdem ist pures Silber ein ziemlich weiches Material, sodass Kratzer irgendwann sichtbar werden. Aus diesem Grund gibt es heute moderne Alternativen:

  • Edelstahl-Besteck im Silber-Look
  • Versilberte Gabeln, Löffel und Messer
  • Material-Mix aus Edelmetallen

Wenn wir heute von silbernem Besteck reden, handelt es sich zwar meist um Silber als größten Bestandteil, jedoch mit einem kleinen Anteil an Kupfer vermischt wird. Dies trägt zu keiner Qualitätsminderung bei. Im Gegenteil: Dank der verwendeten Kupferlegierungen wird das Material gehärtet und die Entstehung der schwarzen Patina vermieden. So werden Ihre Bestecksets viel robuster, strapazierfähiger und verbiegen sich nicht beim Schneiden. Den höchsten Reinheitsgrad besitzt Echt-Silber Besteck aus Sterlingsilber mit Anteilen von dem uns aus Schmuck bekannten Feinsilber (925). Im Normalfall wird mit einem Stempel auf dem Griff angezeigt, wie viel Gramm Feinsilber verwendet wurde.

Edel eindecken – auch im Alltag

Steht man vor der Entscheidung, neues und elegantes Besteck zu kaufen, dann greifen viele zu silbernen Versionen und das aus gutem Grund: Die Optik von diesen Bestecken überzeugt auf den ersten Blick, es ist sehr elegant, edel und hochwertig. Zudem ist es in den verschiedensten Designs erhältlich. Silber ist ein optimales Material zur Weiterverarbeitung zu Besteck, denn es weist eine hohe Beständigkeit gegenüber Säuren auf.

Wenn man das gute silberne Besteck aus dem Besteckkasten holt, dann muss man leider oftmals feststellen, dass das Silber angelaufen ist. Das Besteck glänzt dann nicht mehr so schön, wie am ersten Tag, sondern hat eine schwarze Patina auf der Oberfläche. Diese Schicht entsteht durch Schwefelverbindungen aus der Luft oder aus dem Essen, hat aber keinen Einfluss auf die Qualität. Natürlich sollte diese dunkle Schicht vor der Benutzung des Bestecks entfernt werden, da sonst die Schönheit des Materials gar nicht zur Geltung kommt. Mit speziellen Reinigern kann das silberne Besteck gereinigt werden. Wer lieber auf Hausmittelchen setzt, der kann es auch in ein warmes Salzbad legen oder das Tafelsilber mit Alufolie abreiben. Im Handumdrehen erstrahlt es dann wieder in gewohntem Glanz.

Kleiner Tipp zum Schluss: Sollte es zum Sonntagsfrühstück gekochte Eier geben, dann sollten Sie diese nicht mit einem Silberlöffel essen, aus folgendem Grund: Der Schwefelwasserstoff, der beim Kochen der Eier entsteht, verbindet sich bei Kontakt mit dem Tafelsilber mit dem Silbersulfid. Und aus dieser Verbindung entstehen Reaktionen! Der Löffel färbt sich schwarz und die Eier haben nun einen sehr metallischen Beigeschmack. Dieser Geschmack wird als nicht sehr angenehm empfunden. Daher hier lieber zum klassischen Eierlöffel greifen.

Ob für den Alltag oder für das besondere Dinner, mit silbernem Besteck können Sie eine Anschaffung tätigen, die Sie Jahre begleiten wird. Lassen Sie sich auf WestwingNow inspirieren und entdecken Sie die große Auswahl!