Vorhänge & Gardinen

94 Produkte
Sortieren nach

So lassen sich Gardinen und Vorhänge ganz einfach aufhängen

Bevor man sich schöne Vorhänge – für Schienen zum Beispiel – zulegt, sollte man über das Aufhängungssystem nachdenken. Davon ist abhängig, wie lang die Vorhänge sind (kurz oder lang) und ob die jeweiligen Formate überhaupt für Schienen infrage kommen. Besonders bei breiten Gardinen sollte man auf die richtige Anbringung achten. Es gibt mehrere Möglichkeiten, Gardinen und Vorhänge zu befestigen:

  • Rundstange: gibt es in verschiedenen Materialien, Farben und Durchmessern und sogar ein- oder mehrläufig; geeignet ist sie für Stores, Schlaufen- und Ösenvorhänge. Wer also einen Vorhang mit Ösen auswählt, benötigt hierzu auch die richtigen Gardinenstangen.
  • Vorhangschiene: ist mit bis zu 5 Läufen erhältlich, an Paneelwagen und Gardinenrollen befestigte Stoffbahnen werden auf Schienen hin und her geschoben; ideal für Flächenvorhänge und Stores.
  • Gardinenstange mit Innenlauf: vereint die Funktion einer Schiene mit der Optik der Rundstange; wer sich für eine Stange mit zwei Vorhangschienen entscheidet, kann Store und Dekoschal wunderbar miteinander kombinieren. Die Schiebegardine ist in den letzten Jahren sehr beliebt geworden. Sie kann ideal in allen Zimmern wirken. Gardinenschals können, wenn sie seitlich an den Schiebegardinen aufgehangen werden, für eine luftige Atmosphäre sorgen.
  • Seilsystem: besteht aus Stahlseilen und wird wie eine Gardinenschiene an der Wand oder Decke befestigt; diese Aufhängung bietet sich eher für kleinere Fenster und leichte Gardinenstoffe an.
  • Klemm-, Vitrage- oder Caféhausstange: werden direkt auf dem Fensterrahmen montiert oder zwischen seine Innenseiten geklemmt; sie sind für Scheibengardinen gedacht.

Wer also Schienen Gardinen einem Schlaufenschal vorzieht, kann sich für eine Vorhangschiene oder eine Gardinenstange mit Innenlauf entscheiden. Vorhänge für Schienen lassen sich nur mit diesen Systemen befestigen.

Gardinen – Materialien in großer Auswahl

Welches Material für ausgefallene Gardinen und Vorhänge gewählt wird, ist einerseits Geschmackssache, andererseits aber auch abhängig von der vorgesehenen Funktion und vom Raum, in der sie aufgehängt werden soll. Für Kinderzimmer-Gardinen eignen sich beispielsweise andere Stoffe und Materialien als für Bad oder Küche. Sollten Sie eine besonders starke Blickdichte wünschen, ist es von Vorteil lange und schwere Vorhänge zu wählen. Schwere Vorhänge sehen schön aus und bieten so auch den optimalen Sichtschutz. Bedacht werden sollte zudem, wie pflegeleicht der gewählte Stoff ist, wie robust, wenn beispielsweise Kinder oder Katzen im Haushalt wohnen und welche Funktionen, wie etwa Verdunklungseffekte, er erfüllt.

Farben und Formen für jeden Geschmack

Möbelstücke werden erst durch die passende Deko richtig in Szene gesetzt und dazu gehören auch Vorhänge, Gardinen oder Rollos an den Fenstern. Leinen als Stoff für den Vorhang passen wunderbar in den natürlichen Grundgedanken des Landhausstils. In hellem Beige mit Blumenmustern oder Ranken versehen, wird dadurch aus der Fensterdekoration ein passender Begleiter zu dem Holzmöbeln. Leichte und hochwertige Gardinen, sowie Spitzen und Rüschen sind im Vintage-Look gerne gesehen. Auch Schlaufen und die Anbringung von einem Kräuselband an den Gardinen tragen zum verspielten Flair bei. Sehr edel sind Gardinen mit Silberfäden oder goldenen Applikationen versehen. Gerade mit anderer prunkvoller Dekoration wie einem Kronleuchter oder Kerzenständern kommen diese Gardinen und Vorhänge optimal zur Geltung.